Freizeit | Kultur

Dortmunder Urban Sketcher zeigen im Hoesch-Museum ihre Werke

Schonmal was von „Urban Sketchern“ gehört? Diese globale Community von Künstlern hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihre direkte Umgebung – sei es, Orte, an denen sie leben oder wohin sie gereist sind – wahrheitsgemäß zu zeichnen und wiederzugeben. Manche nennen diese Kunstform deswegen auch eine Form des visuellen Journalismus.

Auch in Dortmund gibt es eine Urban Sketcher-Gruppe. Sie präsentiert ihre Arbeiten derzeit im Hoesch Museum in der Eberhardstraße 12. Schwerpunktmäßig zeigen die Dortmunder Werke Ansichten von Schwerindustrie oder ihrer Überbleibsel in unserem Stadtgebiet, zum Beispiel Phoenix-West, die Kokerei Hansa, das Hoesch-Museum oder den Dortmunder Hafen.

Wer seine Heimat also mit den Augen der Urban Sketcher betrachten möchte, hat im Hoesch Musem dazu die ideale Gelegenheit. Und wer von euch mehr über die Dortmunder Urban Sketchers und ihre Aktivitäten erfahren will, ist auf ihrer Website (www.uskdo.de) bestens aufgehoben. Mitmachen übrigens kann jeder, auch in Zeiten von Corona. Denn: „Zeichnen geht immer!“ Und wir könnten uns einige schöne Zeichnungen aus Borsig-West richtig gut vorstellen…!