Hier entsteht was | Historie

Max Michallek – wer war das denn?

Max Michallek ist eine wahre Dortmunder Fußballlegende. Am 29.08.1922 in Dortmund geboren, begann er bereits in jungen Jahren in der A-Jugend des BVB zu spielen. Die ‘Spinne‘, wie Max Michallek aufgrund seiner langen Gliedmaßen auch genannt wurde, feierte im Jahr 1938 seinen ersten großen Erfolg, als er mit seiner Mannschaft Westfalenmeister wurde. 10 Jahre später gab er sein Debüt in der ersten Mannschaft des BVB. Von da an stand er in 292 Oberliga- und 22 Endrundenspielen für den BVB in der Abwehr auf dem Spielfeld.

Mit der Ausnahme des 12. Juni 1949 - an jenem Tag kam es zu einem spontanen aber durchaus erfolgreichen Positionswechsel von Michallek. Bei dem Vorrundenspiel zur Deutschen Fußball-Meisterschaft wurde er von Trainer Havliczek, von der Abwehr in den Sturm versetzt und spielte hier volle 90 Minuten. Letztendlich konnte er sogar 2 Tore für den BVB erzielen! Doch nicht nur der Positionswechsel, sondern auch die Anreise von Max Michallek zum Vorrundenspiel in Berlin lief alles andere als herkömmlich ab. Da er am Vortag des Spiels die gemeinsame Abreise mit seiner Mannschaft verschlief, musste Max Michallek auf ein ungewöhnliches Transportmittel zurückgreifen, um es noch rechtzeitig zum Spiel zu schaffen. Er stieg kurzerhand auf einen Kohlewaggon auf und arbeitete seine Fahrtkosten durch die Mithilfe beim Heizen ab!

Was diese Geschichte mit Borsig-West zu tun hat? Eine ganze Menge! Denn in Borsig-West, genau gesagt in der Oesterholzstraße, entsteht derzeit der Max-Michallek-Platz, der dem Borussen nicht nur mit coolen Graffitis ein Denkmal setzt. Ab dem kommenden Jahr kann hier auch gekickt und gedribbelt werden, was das Zeug hält. Ein neuer Soccer-Court macht´s möglich. Den genauen Termin für die Eröffnung erfahrt ihr natürlich hier als erstes.