Historie

Zu Gast im Gründungshaus von Borussia Dortmund

Wer schon einmal einen BVB-Meister-Korso am Borsigplatz miterlebt hat, weiß, dass dort wirklich das schwarz-gelbe Herz schlägt. Nirgendwo anders in der Stadt ist die BVB-Historie so greifbar. Doch nicht nur bei Jubelfeiern kann man die Geschichte der Borussia hier hautnah erleben. Nur wenige Meter vom Borsigplatz entfernt befindet sich noch immer das Gründungshaus des BVB.

In der Oesterholzstraße 60 kamen am 19. Dezember 1909 18 junge Männer zusammen, um Borussia Dortmund aus der Taufe zu heben. Zusammengesessen haben sie damals im Saal der Gaststätte "Zum Wildschütz", die in besagtem Haus ihre Räumlichkeiten hatte. Heute befindet sich im ersten Stock dieses Gebäudes kein Veranstaltungssaal mehr, sondern das Wohnzimmer von Familie Gruszecki. Jan-Henrik Gruszecki – aktiver BVB-Fan und Mitproduzent des Dokumentationsfilms „Am Borsigplatz geboren – Franz Jacobi und die Wiege des BVB“ – hat vor einigen Jahren die Chance ergriffen, sich diese „heiligen Hallen“ als Privatwohnung zu sichern. Wie es dazu kam, erzählt er euch im Video!

Zwar steht die Wohnung der Familie Gruszecki nicht für Ausflüge oder Besichtigungen zur Verfügung, die Imbissbude "Pommes Rot-Weiss" im Erdgeschoss des Gründunghauses steht aber jederzeit allen offen, die das Geburtshaus des BVB besuchen und dabei auch gleich noch lecker essen möchten.