Fakten | Hier entsteht was

Im Lütgenholz ist man „Zuhause sicher“

In Borsig-West hat sich in den vergangenen Jahren einiges getan. Viele der dortigen Gebäude wurden umfangreich saniert und neu gestaltet. Im Rahmen dieser Modernisierung im Lütgenholz wurde auch ein ganz besonderes Augenmerk auf das Thema Sicherheit gelegt.

Gemeinsam mit der Dortmunder Polizei wurde ein Konzept zur städtebaulichen Kriminalprävention entwickelt, das nach Abschluss der Arbeiten im Herbst 2019 mit dem Siegel "Zuhause sicher" ausgezeichnet wurde!

Diese Plakette haben die Immobilien am Lütgenholz erhalten, weil die Außenanlagen so gestaltet wurden, dass sie keine Verstecke und uneinsehbare Bereiche bieten. Die neue Wegeführung bietet klare Sichtachsen und ein neues Beleuchtungskonzept setzt sämtliche Hauseingänge, Wege und Plätze ins rechte Licht.

Auch in den Gebäuden wurde die Sicherheit gegen Einbruch und ungebetenen Besuch verbessert. Wohnungseingangstüren sowie Fenster und Balkontüren sind durch den Einbau von mechanischen Elementen so ausgestattet, dass sie alle Anforderungen der städtebaulichen Kriminalprävention erfüllen. Zudem lässt sich unter anderem aus der Wohnung heraus das Licht im Hausflur anschalten, um jederzeit sehen zu können, wer an der Wohnungstür steht.

Ein Konzept, das auch bei weiteren Sanierungsmaßnahmen zum Einsatz kommen soll. Mit Sicherheit.

Zum Hintergrund: Das Polizeipräsidium Dortmund ist Mitglied des Netzwerks „Zuhause sicher“. Dessen Ziel ist es, Menschen für Einbruchschutz zu sensibilisieren und auf dem Weg zu einem sicheren Zuhause zu beraten. Das Netzwerk wurde von Polizeibehörden gegründet und setzt sich gemeinsam mit Kommunen und Unternehmen für eine Stärkung der Kriminalprävention ein.