Hier entsteht was | Kultur

Ideenwettbewerb hat seine Sieger gefunden

Im vergangenen Herbst hat das Quartiersmanagement Nordstadt einen Ideenwettbewerb ins Leben gerufen. Unter dem Motto „Mitmachen, Mitgestalten, gemeinsam Gutes tun – Aktiv und Innovativ für eine nachhaltige Nordstadt“ waren alle Nordstädter dazu aufgerufen, sich mit vorbildlichen und nachhaltigen Aktionen im Bereich des Umweltschutzes zu bewerben. Nun wurden aus den zahlreichen Einsendungen die Gewinner ermittelt.

Die Preisvergabe, über die eine Jury bestehend aus Vertretern der Sponsoren, des Amtes für Stadterneuerung, des Umweltamtes, dem Grünflächenamt, der Bezirksbürgermeisterin und des NABU Dortmund entschied, orientierte sich an folgenden Themenfeldern: Upcycling, Stadtgärtnern/Stadtgrün, Artenvielfalt und Klimaschutz.

Die Preise wurden sowohl an Privatpersonen als auch an Institutionen vergeben.

Institutionen

  1. Preis: „Train of Hope e. V.“ für das Projekt “Refugees for Future“, Preisgeld 300,- €
  2. Preis: Förderverein der Libellen Grundschule für das Projekt „Libellen-Garten“, Preisgeld 250,- €
  3. Preis: Offenes Zentrum e.V. für den Gemeinschaftsgarten in der Alsenstraße, Preisgeld 200,- €

und: Kings’ Kids e. V. für das Projekt „Rettet die Blaumeise und Igel“ Preisgeld ebenfalls 200,- €

Alle weiteren eingereichten Projekte von Institutionen erhalten zudem einen Anerkennungspreis von 100,-€.

Privatpersonen

  1. Preis: Familie Iz, Baumscheibenpflege in der Clausthaler-, Ecke Steiger Straße, Preisgeld 100,- €
  2. Preis: Susanne Brandt "Gelebter Traum" Innenhofbegrünung in der Robert Straße, Preisgeld 90,- €
  3. Preis: Jörg Lülling für das Projekt „SUNVIA - Saatgut für Alle“, Osterlandwehr, Preisgeld 80,- €

Alle weiteren eingereichten Projekte von Privatpersonen erhalten zudem einen Anerkennungspreis in Höhe von 50,- €.

Insgesamt wurden 20 Aktionen und Projekte für den Wettbewerb eingereicht. Eine stolze Zahl, die zeigt: Hier entsteht wirklich was.